Eisenbahnanlage - Charly 2019

Direkt zum Seiteninhalt

Meine Modelleisenbahn

Ich habe ein altes Hobby wieder entdeckt. Modellbau hat mich schon als Kind fasziniert, ein grosser Teil meines Taschengelds ging damals für Tamiya Automodelle (meist natürlich Rennautos) in den verschiedensten Massstäben drauf.
Doch jetzt sollte es etwas anderes sein.

Eine Modelleisenbahn.
Eigentlich wollte ich schon lange eine Carrera Rennbahn in eine Landschaft einbauen, doch, mein Platz ist begrenzt, der kleine Raum in unserem Haus wo früher der Oeltank stand dient als Büro (da steht mein Schreibtisch, und der Computer) Trotzdem, eine kleine ecke bleibt noch unbenutzt.

Wegen des Platzmangels entschied ich mich im Dezember 2016 für die Spurgrösse N. Also kaufte ich mir , natürlich bei eBay einen Grundkasten und viele gebrauchte Schienen.
An Weihnachten erzählte ich meinem Bruder von meinem Vorhaben, für ihn eine Gelegenheit sein Lager zu räumen, ich hatte mit Minitrix begonnen, er hatte jedoch alles von Fleischmann. Für Locks und Wagen war ich jedoch gerne Abnehmer.

Nein, ich habe nicht stundenlang geplant und haufenweise Bücher gelesen bevor ich mit dem Bau begonnen habe. Nein, Geduld ist nicht meine stärke, ich habe mir am 5. Januar 2017 einen Tisch für die freie ecke zusammengebastelt die Schienen hingelegt und mal einen fahrversuch gestartet. Da merkte ich bereits das ich mir mit der weissen Tischplatte ein Problem aufgehalst habe. Die Schienen rutschten stark, und Farbe hielt auch nicht sonderlich gut.

Am 8. Januar 2017 habe ich die zweite tage eingebaut und am Abend sind erstmals Züge gefahren. Ich musste an der einen oder anderen stelle eine Schiene auswechseln, doch im grossen und ganzen hat alles wunderbar geklappt.


Die Grundlage war für mich erledigt, ich habe die Schienen auf der Platte befestigt und dann begonnen die Landschaft zu Modellieren.
Hierfür arbeitete ich mit Fischkleister, Karton und Papier. Ja die meisten sagen jetzt Gips sei einfacher und besser, es würde die besseren Ergebnisse hervorbringen, doch ich habe nicht die Geduld mir Gipsformen anzufertigen, zudem ist Genauigkeit nicht unbedingt meine stärke. Also Arbeitete ich ziemlich planlos mit Papier schritt für schritt




Damit später das Zeitungspapier nicht durchschimmert habe ich alles in grüner Farbe angemahlt.






Bei eBay habe ich mir ein paar Häuser besorgt, anderes kleinmaterial bestand noch aus dem Bestand welcher mir mein Bruder gegeben hat.
Ich begann mit Begrünung und etwas Gestaltung, stellte Häuser auf mahlte die Strasse auf, alles immer noch ohne Plan.
Ich habe mich auf den ersten Bauabschnitt beschränkt da ich nicht immer die gleiche Arbeit machen wollte.
Mir gefiel der stehte fortschritt.






Ich hatte zuviele fläche, also meine Frau fand es müsse in der ecke einen berg geben. Nun, ich bin jetzt kein Freund eines bergs, den Berge bestehen für mich aus Felsen, und ich habe mir einfach nicht zugetraut eine Felswand so zu bemahlen das es dan auch so aussiet wie ein Berg.
Bei einer Fahrt durch den Schwarzwald erkannte ich aber das es auch steile hügel gibt die mit grass moos und Bäumen bewachsen sind. So hatte sie die erlaubniss einen berg zu Bauen.
Gesagt getan, Sie baute in der ecke ein kartongebilde welches ich mit Papier überzog., begrünte und mit Bäumen sowie einer kleiner Burgruine verziehrte.






Natürlich habe ich meinen ersten bauabschnitt an dieser Stelle noch nicht beendet, da ist noch viel Detailarbeit übrig, doch das kann ich auch später noch machen.
Ich habe nun Lust den zweiten abschnitt zu beginnen.

Wieder musste erst meine Frau kommen um mir zu zeigen wie ich Felsen auch machen kann, rund ums Haus hat Sie Steine gesammelt und die hingelegt, und ich habe sie eingekleistert.
Beim betrachten der gesammten Anlage war mir aber dann das alles doch etwas zu flach, also entschied ich mich auch hier wieder einen Hügel aufzubauen.
Nun, nachdem ich die ersten teile grün gemacht hatte ging mir die Farbe aus, na kein Problem schnell in den Laden und neue holen, Lacht bitte jetzt nicht, aber ich habs nicht geschafft die gleiche Farbe zu kaufen.




Den zweiten Bauabschnitt hab ich relativ zügig hinbekommen.



Jöchus Berghaus
Als ich das Bild des Berghauses im Facebook publizirte Kommentierte ein Freund dieses wie folgt.
" Dert würd ig gärn wohnä😍 wenn chani izieh? " gesagt getan. Jöchus Berghaus war entstanden.




An einem freien Nachmittag habe ich damit begonnen die Anlage zum Leben zu erwecken.
Die Häuser und die Autos sind allerdings nicht festgemacht. Die Strassenlampen jedoch schon.
Irgendwann mal sollen die dann auch leuchten



Manchmal muss man Lehrgeld bezahlen.
Weil ich an dieser Stelle die geise nicht genau waagrecht verlegt habe konnte der Zug die Steigung nicht bewältigen.
So gab es eine grössere Baustelle auf der Anlage.



Zurück zum Seiteninhalt